Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

China: Partner sind vor Ort und helfen

Diakonie Katastrophenhilfe stellt 50.000 Euro Soforthilfe bereit

Stuttgart, 14.05.2008Nach dem verheerenden Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan sind Mitarbeiter von „Amity Foundation“, der chinesischen Partnerorganisation der Diakonie Katastrophenhilfe, vor Ort und berichten von schwersten Zerstörungen. „Der Zugang in das Gebiet ist sehr schwierig“, heißt es in einem Bericht der Helfer. Die Diakonie Katastrophenhilfe stellt 50.000 Euro Soforthilfe für die Opfer des schweren Bebens in China bereit. Die Überlebenden benötigen dringend Zelte, Decken, Kleider, Medikamente, Trinkwasser und Lebensmittel.

Die Diakonie Katastrophenhilfe unterstützt die Opfer des Bebens im Rahmen des internationalen kirchlichen Hilfswerks ACT (Kirchen helfen gemeinsam). „Amity Foundation“ hat eine Koordinierungsstelle vor Ort eingerichtet, um die gemeinsame Hilfsaktion der Mitglieder des ACT-Netzwerks abzustimmen. „Amity Foundation“ hat langjährige Erfahrung in der Nothilfe nach Erdbeben und anderen Katastrophen.

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet mindestens 20.000 Todesopfer in der Provinz Sichuan. Ein weiterer Anstieg der Zahl der Toten wird befürchtet.

Für ihre Hilfe in Birma bittet die Diakonie Katastrophenhilfe um Spenden, Kennwort: „Erdbeben China“.

Spendenkonten:
Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/erdbeben-china
Caritas international: Konto 202, Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, BLZ 660 205 00 oder online www.caritas-international.de

Für Rückfragen und Interviewwünsche:
Rainer Lang: 0711-2159-147 oder 0175-40 69 316

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.