Zu den Inhalten springen
Home > Pressemeldung

Besondere Anerkennung für „AFRICA 2008“

Diakonie Katastrophenhilfe bekommt bei Kalenderschau Sonderpreis

Stuttgart, 21.01.2008Der Kalender „AFRICA 2008“ der Diakonie Katastrophenhilfe erhielt bei der 58. Internationalen Kalenderschau in Stuttgart einen Sonderpreis als besondere Anerkennung für ein „auffallend kreatives Projekt“. Und gesellt sich durch diese Auszeichnung zu seinen Vorgängern: Die Kalender „Weltgesichter 2006“ und „Naturgewalten 2007“ wurden ebenfalls auf den renommierten Kalenderschauen der vergangenen beiden Jahre prämiert.

Indirekt visualisieren die Kalendermotive dabei stets die Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe. So vermittelt beispielsweise der weltweit bekannte Fotograf Michael Poliza in „AFRICA 2008“ mit seiner Auswahl von zwölf wundersamen Naturschauspielen ein Gefühl für deren Schönheit und Einzigartigkeit – und portraitiert gleichzeitig das fragile, natürliche Gleichgewicht. Die Betrachter schließlich sehen und fühlen zu lassen, was in Zukunft geschützt werden muss, nicht nur für die Menschen Afrikas, war eines der konzeptionellen Ziele des diesjährigen Kalenders.

Eine klare Botschaft

Denn immer mehr Menschen verlieren durch verheerende Naturkatastrophen wie Tsunamis oder Erdbeben Hab und Gut. Dabei drängt sich besonders eine Thematik in die Diskussionen: der Klimawandel – denn die Katastrophen nehmen im Ausmaß und an Stärke zu. Die betroffenen Menschen dann in ihren Notlagen zu unterstützen und weitere Unglücke zu verhindern sind wichtige, zentrale Aufgaben der Diakonie Katastrophenhilfe.

Renommierte Kalenderschauen

Die Schauen werden vom Graphischen Club Stuttgart e.V., der Kodak GmbH Stuttgart, dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V. und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg veranstaltet. Im damit verbundenen Wettbewerb musste sich die Jury in diesem Jahr zwischen 1.266 eingereichten Kalendern aus aller Welt entscheiden. Die weltweit größte Kalenderausstellung findet vom 18. Januar bis zum 10. Februar 2008 im Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg in Stuttgart statt.

Erstellt wurde der Kalender gemeinsam mit dem Fotografen Michael Poliza und dem Verlag teNeues mit denen die Diakonie Katastrophenhilfe auch beim Kalender für das Jahr 2009 zusammenarbeiten wird. Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders kommt der Arbeit der Diakonie Katastrophenhilfe zugute.

Spendenkonto:
Diakonie Katastrophenhilfe: Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden

Für Rückfragen:
Stefan Libisch 0711-2159-373

  • © 2016 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.