Zu den Inhalten springen
Home > GemeindenKirchentag 2017
24. bis 28. Mai 2017

Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg

Rund 30.000 Mitwirkende und 140.000 Besucher wurden vom 24. bis zum 28. Mai 2017 in Berlin und der Lutherstadt Wittenberg zum 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag erwartet. Auch die Diakonie Katastrophenhilfe war bei dem Großereignis vertreten: mit einem Stand auf der Messe Berlin.

Eindrücke vom Kirchentag: Der EKD Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm besucht zusammen mit der Präsidentin der Diakonie Katastrophenhilfe, Cornelia Füllkrug-Weitzel, unseren Stand auf der Messe Berlin.  Foto: Jörg Böthling 

Der Stand auf der Messe im Markt lädt zum Verweilen ein.  Foto: Jörg Böthling 

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Diakonie Katastrophenhilfe stellen sich gern Ihren Fragen.  Foto: Jörg Böthling 

Die Fotoausstellung "Auf der Durchreise / passing through" von Kerem Yücel und Natalia Sancha erinnert uns - wie auch das Motto des diesjährigen Kirchentages "Du siehst mich" (1. Mose 16,13) - daran, die Augen vor dem Leid in der Welt nicht zu verschließen.  Foto: Jörg Böthling 

Zum Ende des Kirchentags laden wir Sie ein, die letzten Tage noch einmal Revue passieren zu lassen. Dazu lohnt sich ein Blick in den gemeinsamen Live Blog von Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe. Hier haben wir für Sie über unsere Aktivitäten auf dem Kirchentag "Buch geführt".

Auf der Messe

An unserem Hauptstand auf der Messe Berlin konnten Sie sich persönlich über die Projekte der Diakonie Katastrophenhilfe in verschiedenen Regionen der Welt informieren, beispielsweise über unsere Arbeit mit syrischen Flüchtlingen in der Türkei. Eine originalgetreu nachgebaute Flüchtlingsunterkunft und eine angeschlossene Fotoausstellung ermöglichten einen Einblick in die Lebensbedingungen vieler Geflohener vor Ort.

Die Diakonie Katastrophenhilfe leistet auch humanitäre Hilfe bei sogenannten vergessenen Krisen, die von der Weltgemeinschaft kaum noch wahrgenommen werden. Exemplarisch konnten Sie sich an unserem Stand über unsere Projekte in Kolumbien informieren, wo bereits seit mehr als 50 Jahren Bürgerkrieg herrscht. Zwar wurde im Dezember 2016 ein historischer Friedensvertrag zwischen der Regierung und den FARC-Rebellen geschlossen, doch Menschen in den Konfliktregionen vor Ort benötigen weiterhin dringend Hilfe.

Natürlich war auch die Hungerkrise in Ostafrika, unter der viele Millionen Menschen leiden, ein wichtiges Thema beim Kirchentag: Zusammen mit unseren Partnerorganisationen vor Ort leisten wir derzeit Nothilfe in etwa 20 Projekten in Somalia, Südsudan, Kenia und Äthiopien. Zu diesem Thema durften wir am Messestand besonders viele Fragen beantworten. Wir danken Ihnen für Ihr reges Interesse und freuen uns schon auf den nächsten Kirchentag.

  • © 2017 Diakonie Katastrophenhilfe.
  • Tel.: 030 65211-0.
  • Kontakt.
  • Anfahrt.